Tipps & Tricks

zurück zur Hompage

Wie kann ich Shockwave / Flash Animationen in PowerPoint Präsentationen einbinden?

Ja, das ist mit ein paar kleinen Tricks möglich. Hier eine ausführliche Anleitung:
(vgl. auch die Dokumentation unter http://www.macromedia.com/support/flash/ts/documents/flash_powerpoint.htm sowie unter http://office.microsoft.com/germany/assistance/2002/articles/AddingFlashAnimations.aspx)

Wenn Sie Office 2007 verwenden, müssen Sie leider die Sicherheitseinstellungen für ActiveX-Steuerelemente heruntersetzen. Reibungslos funktioniert es erst, wenn man die Einstellung "Eingabeeinforderung anzeigen, bevor UFI-Steuerelemente (Unsafe for Initialization) mit zusätzlichen Einschränkungen und SFI-Steuerelemente (Safe for Initialization) mit minimalen Einschränkungen"
verwenden. Ich habe auch das Häckchen bei " Abgesicherter Modus (hilft, den Zugriff von Steuerelementen auf Ihren PC zu beschränken)" entfernt. Keine schöne Lösung, aber evtl. hat ja jemand einen bessseren Vorschlag. Die Änderungen wirken sich global auf alle Office Programme aus. Das ganze ist natürlich nicht mehr hilfreich, wenn die eingebette Flash Objekte auf fremden Rechnern abspielen möchte und erst ewig rumfummeln muss, um die Präsentation zum Laufen zu bekommen. Weitere Infos und eine Anleitung zu den Sicherheitseinstellungen zu Flash in PowerPoint 2007 finden Sie auch unter
http://office.microsoft.com/de-de/powerpoint/HA012303211031.aspx?pid=CH100673441031


Vorher noch ein paar Anmerkungen zu den eingebetteten Flash-Objekten in Power Point:

  1. Du musst vorher das Authoring-Programm Flash von Macromedia oder zumindest den kostenlosen Flash-Player von der Macromedia-Internetseite herunterladen und installieren. Falls Du den Internet-Explorer 4 oder höher installiert hast, kann es sein, dass es auch so geht. Wichtig ist, dass die Datei "swflash.ocx" im Windows-System-Ordner installiert ist.
  2. Die Animationen laufen immer im Vordergrund. Es ist nicht möglich in PowerPoint noch zusätliche Objekte über Flash während der Animation zu legen.
  3. Möglicherweise kann bei der Veränderung der Größe des eingebetten Flash-Objects es zu Problemen kommen.
    Hier kann es helfen genau die Maße der Original-Datei zu verwenden, die dann über das Eigenschaftsfenster in Visual Basic-Editor eingegeben werden.
  4. Es gibt keine Standart-Steuerungs-Codes (z.B. Pfeil nach rechts oder Enter-Taste) um die Animation zu starten oder anzuhalten (ähnlich wie im Browser PlugIn).
    Du musst direkt mit der Maus in die Animation klicken um sie zu starten. Über die rechte Maustaste hast Du noch weitere Steurungsmöglichkeiten. Allerdings ist deren Verwendung manchmal umständlich und kann die Präsentation etwas stören. Evtl. ist es geschickter unsichtbare Steuerbuttons direkt in der Flash-Animation einzubauen.
  5. Bei Verwendung von Pack & Go erscheint eine Fehlermeldung. Diese kann übergangen werden. Wichtig ist nur, dass auf dem fremden Rechner die Datei "swflash.ocx" im Windows-System-Ordner installiert ist (siehe oben).

Abhängig von der verwendeten Version von PowerPoint gibt zwei Möglichkeiten Flash-Objekte einzubinden:

Zuerst die einfachere Methode:

1. Über das Kontextmenu der Werkzeugleiste von PowerPoint öffnest Du die Steuerelement-Toolbox
Dort wählst Du das Werkzeug "Hammer und Schlüssel" aus (falls dies nicht funktioniert musst Du die zweite Methode weiter unten verwenden).

Dort findest Du in einer Auswahlliste die Zeile Shockwave Flash Objekt.

Die klickst Du an und anschließend kannst du auf deiner Folie einen Rahmen aufziehen, in dem dann die Flash-Datei eingebettet wird.
Anschließend musst Du in den Rahmen mit der rechten Maustaste klicken und über das Kontextmenü "Eigenschaften" auswählen. Es erscheint folgendes Fenster:

Dort gibst Du unter "Movie" den vollständigen Pfad der Flash-Datei ein.

Zuerst gibst Du in der Zeile "Movie" den vollständigen Pfad der Flash-Datei ein.

Die Flash-Animation ist aber noch relativ eingebunden. Wenn Du die Power Point Datei auf CD brennst oder in einen andere Ordner verschiebst können Probleme auftreten.
Daher ist es besser die Flash-Datei vollständig einzubetten. Dies erreichst Du unter der Einstellung "Embed Movie" die auf "True" gestellt werden muss.

Sofern Du möchtest, dass Die Animation nicht ständig von vorne abläuft, kannst Du Zeile "Loop" auf "False" zu stellen.
(Es jedoch meist viel geschickter die Steurungseigenschaften direkt bei der Erstellung der Flash-Datei zu definieren).

Möglicherweise müssen noch die Sicherheitseinstellungen verändert werden, damit nicht während der Präsentation ein nerviges Fenster erscheint.
Hierzu musst die die Makro-Sicherheiteinstellung auf niedrig stellen:

Nun kannst Du den Visual Basic-Editor wieder schließen und an deiner Präsentation weiter arbeiten.
Viel Spass...


Falls Du eine ältere PowerPoint Version hast musst Du folgenden Weg beschreiten:

Zuerst musst Du PowerPoint öffnen und Visual Basic-Editor starten:
anschließend skalierst Du beide Fenster so, dass Du sie nebeneinander liegen hast.

nun klickst Du auf VBAProjekt deiner geöffneten Präsentation klickst die rechte Maustaste und es erscheint ein Menü.
Dort wählst Du UserForm aus. Es erscheint ein kleines graues Fenster:

Jetzt wird die Werkzeugsammlung benötigt. Die findest Du unter dem Menü Ansicht, sofern diese nicht schon mit dem letzten Schritt erschienen ist.

Dort klickst Du mit der rechten Maustaste auf die freie graue Fläche und es erscheint das Auswahlfeld "Zusätzliche Steuerelemente".
Es erscheint ein weiteres Auswahlfenster:

Dort scrollst Du bis "Shockwave Flash Object" erscheint und klickst dieses an. (Diese Zeile ist nur vorhanden, wenn Du vorher das Authoring-Programm Flash
von Macromedia, den kostenlosen Flash-Player von der Macromedia-Internetseite heruntergeladen und installiert hast oder die Datei "swflash.ocx" im System installiert ist).

OK drücken und in dem kleinen Werkzeugfenster erscheint ein kleiner grauer Button.

Dieser graue Button muss nun mit der linken Maustaste in das Fenster "UserForm" gezogen werden und es erscheint ein kleiner weißer Kasten.

Geschafft? Nun müsste in dem kleinen Fenster "UserForm" deine Flash-Animation erscheinen (Vermutlich noch recht winzig).

Nun muss die Flash-Datei auf die PowerPoint-Seite plaziert werden.
Dies wird dadurch erreicht, dass Du mit der linken Maustaste auf das Flash-Objekt im Fenster "UserForm" klickst. Dann gedrückt halten und auf die PowerPoint-Folie ziehen. Warten bis ein gestrichelter Kasten erscheint und Maustaste loslassen.

-und hurra, die Flash-Datei ist in Power Point. Nun sind nur noch ein paar Kleinigkeiten zu machen:

Wenn keine weiteren Dateien eingebettet werden soll, kanndas Formular "UserForm" wieder gelöscht werden:

Im Eigenschafts-Fenster können noch die Größe und Position des Flash-Objects eingestellt werden. Dies ist aber auch direkt auf der PowerPoint Folie möglich.


© mail@markus-dotterweich.de, zuetzt aktualisiert am 10 Juli, 2007 21:22