Herzlich Willkomen auf der Homepage von Markus Dotterweich
Welcome on the Homepage of Markus Dotterweich

Lebenslauf

 

Dr. rer. nat. Markus Dotterweich
Dipl.-Geoökologe

geb.: 25.10.1969 in Frensdorf bei Bamberg  
 

Berufstätigkeit

   
seit Januar 2016 Geschäftsführer UDATA - Umwelt und Bildung
seit Marz 2015 Leitung Abteilung "Forschung und Innovation" bei UDATA - Umwelt und Bildung
seit August 2014 Inhaber und Leitung bei GEOarch - Angewandte Geoarchäologie
Mai 2013 bis Juli 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Archäologie der Universität zu Köln
Oktober 2013 bis Februar 2014 Gastprofessor für Geoökologie am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien
April 2010 bis März 2013 Heisenbergstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
Oktober 2009 bis September 2010 Freiberufliche Tätigkeit und Lehrbeauftragter an der Universität Koblenz-Landau
Oktober 2003 bis September 2009 Professor als Juniorprofessor am Institut für Umweltwissenschaften
der Universität Koblenz-Landau
März 2003 bis Sept. 2003 Freiberufliche Beratungstätigkeit
März 2003 bis Februar 2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachabteilung Ökotechnik und Ökosystementwicklung des Ökologie-Zentrums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
   
 

Lehre

Gesamtumfang - ca. 80 SWS Vorlesungen, Seminare, Übungen (seit Sommersemester 2000)
- 45 Wochen Praktika, Exkursionen, Projekttage (seit Sommersemester 1998) in Deutschland, Belgien, Polen, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Chile, Ekuador (Galápagos-Inseln), USA
- Durchführung von englischsprachigen Lehrveranstaltungen
seit 2010

Geographisches Institut, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
- Diplom Geographie
- MSc Klima- und Umweltwandel
- Lehramt und Magister Geographie
Verschiedene Projektseminare zum Thema Landschaftsentwicklung, Hauptseminare, Vorlesung Relief- und Bodenentwicklung

2003 bis 2010 Institut für Umweltwissenschaften, Universität Koblenz-Landau
- Diplom-Umweltwissenschaften
- Lehramt Geographie für Grund-, und Hauptschule
- Geographie Magister
Lehrveranstaltungen in den Bereichen Landschaftsentwicklung,  Systemtheorie und Systemanalyse, Bodenkunde,  Geomorphologie,  Aktuelle umweltwissenschaftliche Probleme (Geoökologische Problemräume),  Geographische Informationssysteme und Fernerkundung,  Modellierung von Ökosystemen in GIS
2000 bis 2003 Ökologie-Zentrum, Universität Kiel
- Diplom-Geographie
- Diplom-Biologie und
- BA/MA-Agrarwissenschaften
1998 bis 2000 Institut für Geoökologie, Universität Potsdam
- Diplom-Geoökologie
   
 

Weitere Aktivitäten

Hochschule - Studienfachberater für den Studiengang Diplom-Umweltwissenschaften- PR-Beauftragter des Fachbereiches 7
- Bibliotheksbeauftragter des Fachbereiches 7
- Mitglied im Fachausschuss für Studium und Lehre des Fachbereiches 7
- Mitglied im Fachbereichsrat des Fachbereiches 7, Natur- und Umweltwissenschaften (von 2005 bis 2007)
- Durchführung von „Kinder-Uni“ Veranstaltungen
- Betreuung von Diplom-, Examens und Promotionsarbeiten
Transferleistungen - Mitglied des Gutachtergremiums in der ASIIN-Akkreditierungskommission zur Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen an deutschen Hochschulen
- Mitgliedschaft in 15 wissenschaftlichen Vereinigungen und Verbänden. Im Verband für Geoökologie Deutschland (VGöD e.V.) als Vorstandsmitglied tätig
- Geoarchäologische Beratungen bei archäologischen Grabungsprojekten
- Wissenschaftliche Gutachtertätigkeit für Zeitschriften und Projektanträge
- Zahlreiche öffentliche Vorträge und Exkursionen zur regionalen Umweltgeschichte und Landschaftsentwicklung
- Mehrere Interviews in Fernseh- und Printmedien
   
 

Studium und Promotion

February 2003 Dissertation: Holozäne Ökosystementwicklung in Franken
Betreuer: Prof. Dr. H.-R. Bork)
April 1999 bis Februar 2003 Promotionsstudium an der Universität Potsdam und an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
(Promotionsstipendium des Cusanuswerkes)
1993 bis 1999 Geoökologie-Studium am Institut für Geoökologie, Universität Potsdam
Diplomarbeit 1998 bei Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork
Thema: "Klimaabhängigkeiten der Stoffbilanzen an der Wolfsschlucht (Ostbrandenburg)
1995 bis 1996 Parallelstudium der Physischen Geographie and der Humboldt-Universität zu Berlin (2. Semester)
   
 

Praktika und Tätigkeiten während des Studiums

Januar bis März 1999 Praktikum:
USDA-ARS-NSL United States Department of Agriculture, Agriculture Research Center, National Sedimentation Laboratory in Oxford, Mississippi (USA)
activities: rainfall simulation, investigations of long term development of badland systems in the state of Mississppi
Juni bis August 1998 Commerzbank-Praktikum für die Umwelt im Naturpark Märkische Schweiz
Aktivitäten: Öffentlichkeitsarbeit, Umweltbildung
Sept. 1998 Projektierung eines Niedermoor-Naturerlebnispfades im Naturpark Märkische Schweiz
1995 bis 1997 Gesellschaft für Umwelplanung mbH (GUT) in Potsdam
Aktivitäten: Biotopkartierung, Ökologische Bewertung, landschaftspflegerische Begleitpläne, Arbeiten mit AutoCad und Access-Datenbanken
   
 

Schul- und Berufsausbildung

1990 bis 1993 Berlin-Kolleg von 1990 bis 1993 bis zur Allgemeinen Hochschulreife
1988 bis 1989 Fachschulreife an der Berufsaufbauschule in Bamberg
1986 bis 1987 Ausbildung zum Gleisbauer bei der Deutschen Bundesbahn
1984 bis 1986 Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter bei der Deutschen Bundesbahn
1975 bis 1984 Grund- und Hauptschule an der Volksschule Frensdorf
   
© Markus Dotterweich, zuetzt aktualisiert am 22 August, 2016 10:23